Versicherungen für Berufseinsteiger und Singles

22.12.2015

 

Wer am Anfang der beruflichen Laufbahn steht und Single ist, braucht andere Versicherungen als Verheiratete oder Immobilieneigentümer. Insgesamt 7 Versicherungen sollten für eine komplette Risikoabdeckung reichen:

 

  1. Privathaftpflichtversicherung

 

Wer einer anderen Person einen Schaden zufügt und diesen Schaden auch zu verschulden hat, der muss laut Gesetz den Schaden, den die andere Person in diesem Fall erlitten hat, begleichen. Deshalb ist es ratsam eine Privathaftpflichtversicherung zu haben. Diese übernimmt die Begleichung der berechtigten Ansprüche des Geschädigten. Übrigens, Studenten sind bis zum Alter von 27 Jahren bei ihren Eltern mitversichert.

  1. Krankenversicherung oder private Krankenzusatzversicherung

Ob gesetzliche Krankenkasse oder Private Krankenkasse hängt vom Gehalt des Angestellten ab. Für 2016 gilt als Jahresentgeltgrenze 56.250,00 Euro Bruttoeinkommen. Wer weniger verdient muss sich gesetzlich versichern. Höherverdienende, Selbständige und Freiberufler können eine private Krankenversicherung abschließen. Wer gesetzlich versichert ist, sollte eine private Zahnzusatzversicherung abschließen. Denn gerade bei Zahnbehandlungen wie Zahnersatz, Implantate oder kostenintensive Zahnfüllungen leistet die gesetzliche Kasse nur teilweise.

  1. KFZ-Haftpflichtversicherung

Nicht nur ein absolutes Muss für jeden Autobesitzer, sondern auch gesetzlich vorgeschrieben. Diese Versicherung deckt Schäden ab, die der KFZ-Halter verursacht hat. Dazu gehören Sachschäden, Personenschäden und Vermögensschäden. Eigene Schäden am Auto, werden von der Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung übernommen. Der Abschluss dieser Bausteine ist allerdings nicht zwingend.

  1. Verkehrsrechtsschutzversicherung

Wenn es bei einem Unfall im Straßenverkehr zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommt, ist es von Vorteil durch einen Verkehrsrechtschutz abgesichert zu sein. Dieser übernimmt die Anwalts- und Gerichtskosten

 

  1. Hausratversicherung

 

Wer sein Hab und Gut durch Schäden aufgrund von Feuer, Sturm, Wasser oder Einbruch absichern will, sollte diese Versicherung abschließen. Allerdings gibt es hier große Unterschiede was Leistungsumfang und Versicherungstarife anbelangt. Empfehlenswert ist es in diesem Fall einen Versicherungsmakler zu Rate ziehen.

  1. Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine Berufsunfähigkeit kann durch Krankheit, Unfall oder Invalidität ausgelöst werden. Wenn der Beruf dadurch für mindestens sechs Monate nicht mehr oder teilweise nicht ausgeübt werden kann greift hier in der Regel der Schutz einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Die finanziellen Folgen die sich aus der Berufsunfähigkeit ergeben werden von der Versicherung gedeckt, in Form einer Rente die bei Abschluss der Versicherung vereinbart wurde. Vor allem für Selbständige empfiehlt sich diese Versicherung sehr, denn der gesetzliche Arbeitnehmerschutz gilt nur für Festangestellte.

  1. Mietrechtsschutz

Wenn es zu Rechtsstreitigkeiten mit dem Vermieter kommt, sei es im Falle einer Mieterhöhung, Nebenkostenstreitigkeiten, Kaution oder ähnlichen Mietstreitigkeiten, deckt diese Versicherung die Kosten für Gerichtsprozess und Anwalt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.