Mobile Gesundheitsprüfung

29.05.2018

Wer eine private Krankenversicherung, eine Berufsunfähigkeitsversicherung, eine Pflegeversicherung oder eine Risikolebensversicherung abschließen will, muss sich vorher einer Gesundheitsprüfung unterziehen. Das bedeutet, dass in diesem Fall mindestens ein Arztbesuch fällig wird bis die Gesundheitsprüfung abgeschlossen ist. Wer sich nicht in den Warteraum einer Arztpraxis setzen will, kann auch einen mobilen Gesundheitsprüfungsdienst bestellen.

Dieser Prüfungsdienst wird von Fachkräften durchgeführt und kann zu jeder Zeit und an jedem gewünschten Ort bestellt werden. Wer also lieber zu Hause oder im Büro den Gesundheitstest machen will, wendet sich an mobile Gesundheitsprüfer. Solche medizinischen „vor Ort“ Prüfer werden von verschiedenen Versicherern angeboten. Bei Medical Home Service übernimmt die Hannoversche Versicherung die Kosten für die Untersuchung. Dabei spielt es keine Rolle für welche Versicherungssummen solch ein mobiler Test gemacht werden kann. In der Regel gilt der Test bei Versicherungssummen zwischen 400.000 Euro bis zu 1.000.000 Euro. Allerdings darf der Antragsteller solch eines Gesundheitstests nicht älter als 49 Jahre alt sein. Demnach bleibt allen Antragstellern über 49 Jahren nur noch der Gang zum Arzt.

Das Prozedere läuft folgendermaßen ab: Als erstes muss der Antragsteller eine Einwilligungserklärung ausfüllen und an die Versicherung mit samt dem Gesundheitsantrag schicken. Als nächstes folgt die Kontaktaufnahme mit einer examinierten Krankenschwester. Diese wird von der Versicherung geschickt und meldet sich beim Interessenten, um mit diesem einen Termin nach seiner Wahl auszumachen. Die Untersuchungsergebnisse werden an den Versicherer weitergeleitet, was zusätzlich den Vorteil hat, dass mit einer schnelleren Erledigung der Gesundheitsprüfung zu rechnen ist.

 

Schreibe einen Kommentar