Risikolebensversicherungen im Vergleichstest

19.08.2015

Das Verbrauchermagazin Ökotest hat insgesamt 328 Tarife von 60 Versicherungsanbietern getestet. In erster Linie ging es um den Vergleich von Beitragshöhen und Versicherungssummen.

 

Als Richtwert wurden acht verschiedene Musterkunden als Fallbeispiele herangezogen und für diese dann Tarife und Versicherungsleistungen bei den einzelnen Anbietern abgefragt. Preislich ergaben sich dabei erhebliche Unterschiede. Im Musterfall 30 jähriger kaufmännischer Angestellter, Nichtraucher und eine Todesfallleistung von 250.000 Euro, kamen dabei Beiträge zwischen ca. 20 Euro bis ca. 40 Euro pro Monat heraus. (Quelle : Ökotest 08/2015)

 

Fest steht, dass jeder Antragsteller nach Sonderkonditionen fragen sollte, denn die Versicherer geben bei gesunden Nichtrauchern günstigere Konditionen. Trotzdem sollte hier auf keinen Fall eine Nachversicherungsgarantie ausgelassen werden. Wenn sich die Lebensumstände ändern, z.B. durch Heirat und Familienzuwachs oder höheres Einkommen, sollte hier die Möglichkeit bestehen, die Versicherungssumme ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen zu lassen.

Fazit: eine Nachversicherungsgarantie macht mehr Sinn als nur auf den günstigen Tarif zu schauen.

 

In jedem Fall empfiehlt sich, egal ob Sonderkonditionen oder bestimmte Tarife erwünscht sind, eine genaue Prüfung der bestmöglichen Tarife und Versicherungssummen durch den Versicherungsmakler.