Bei einer Maschinenbruchversicherung sind Deckungskonzepte vom Versicherer deshalb so wichtig, weil diese, für jede einzelne Maschine, den gewünschten Versicherungsschutz gewähren.

Zuerst sollte Ihr  Versicherungsmakler eine genaue Risikoanalyse für jede Maschine  erstellen.

Maschinen können einen technischen Defekt haben und ausfallen oder Ihren Betrieb lahmlegen. Aus diesem Grund ist eine Maschinenbruchversicherung ein wichtiger Bestandteil zum Schutz der Firmeneigentums. Wenn Sie eine Einschätzung über den Umfang des Versicherungsschutzes benötigen, sollten Sie einen Versicherungsprofi in Ihren Betrieb bestellen und einen Besichtigungstermin ausmachen.  Der Versicherungsmakler wird nun folgendermaßen vorgehen:

Er muss erst einmal einen Deckungsschutz für mobile oder statische Maschinen ausarbeiten. Dabei ermittelt der Versicherungsmakler den Wert der Maschine. Was hat diese gekostet, was kommt noch an Transportkosten, Zoll, etc. hinzu.  Es können auch  mehrere Maschinen mit einem Gesamtwert von bis zu 5 Millionen Euro oder Einzelmaschinen mit bis zu 350.000 Euro versichert werden. In der Land- und Forstwirtschaft beträgt die maximale Versicherungssumme an die 7.000.000 Euro. Es gibt aber auch erweiterte Deckungsbereiche, wenn es sich um höhere Versicherungssummen handelt. Ebenso kann der Unternehmer den Geltungsbereich der Versicherung auf den gesamten EU Raum abschließen. Um eine Unter- oder Überversicherung zu vermeiden, sollten Sie die Deckungskonzepte mit Ihrem Versicherungsmakler genau abstimmen, auch was die  Selbstbeteiligung anbelangt. Wenn neue Maschinen hinzu kommen, sollten diese dem Versicherer umgehend gemeldet werden, damit diese in den Versicherungsschutz aufgenommen werden können.

Drei verschiedene Deckungsvarianten bietet die Maschinenbruchversicherung :

1. Maschinenbruchversicherung als Teilversicherung

Dieser Tarif gewährt Versicherungsschutz bei:

Brand, Blitzschlag und Explosion

Sturm, Hagel und Überschwemmung

Glasbruch und Diebstahl der Maschine.

Was zahlt die Maschinenversicherung als Teilversicherung im Schadenfall?

Hier ersetzt der Versicherer die notwendigen Reparaturkosten, wie z. B. Kosten für Ersatzteile, Lohnkosten und lohnabhängige Kosten, De- und Remontagekosten, Transportkosten und auch Mehrkosten für Eil- und Expressfrachten.

 

2. Maschinenbruchversicherung als Kaskoversicherung

Unmittelbare Folge eines von außen einwirkenden Ereignisse und Transportschäden. Versicherungsdeckung wie bei Maschinenteilversicherung.

 

3. Maschinenbruchversicherung mit vollem Deckungskonzept

Unvorhergesehene Schäden, auch innere Betriebsschäden z. B. durch:

Bedienungsfehler, Fahrlässigkeit oder Böswilligkeit

Konstruktionsfehler, Materialfehler

Wasser- oder Schmiermittelmangel

Über- oder Unterdruck

Kurzschluss, Überstrom

Versagen von Mess-oder Regeleinrichtungen.

Was zahlt die Maschinenbruchversicherung mit Volltarif im Schadenfall?

  • Hier ersetzt der Versicherer die notwendigen Reparaturkosten, wie z. B. Kosten für Ersatzteile, Lohnkosten und lohnabhängige Kosten, De- und Remontagekosten, Transportkosten und auch Mehrkosten für Eil- und Expressfrachten.
  •  Aufräumungs- und Dekontaminationskosten der versicherten Geräte, je nach Vereinbarung bis zu einer bestimmten Höhe
  • Im Totalschadensfall wird der Zeitwert der Maschine unmittelbar vor Schadenseintritt ersetzt, abzgl. Rest- bzw. Schrottwert. Die Entschädigung wird jeweils um den vereinbarten Selbstbehalt gekürzt, bei Verschleißteilen erfolgt ein Abzug „neu für alt“.

4. Schadenbeispiele der Maschinenbruchversicherung aus der Praxis:

In einem Häcksler Werk entsteht ein Brand, der zu einem Totalschaden des  fahrbaren Maishäckslers führt. Der Schaden beträgt 300.000 Euro. Die Maschinenbruchversicherung deckt auch Schäden für fahrbare Maschinen, die durch Brand verursacht wurden, ab. Wenn die zerstörte Maschine weniger als 12 Monate alt ist, ersetzt die Versicherung den gesamten Wert. Ist die Maschine älter als 1 Jahr, so ersetzt  der Versicherer den Zeitwert.

In einer Druckerei mit einer Bogen-Offsetmaschine, also einer stationären Maschine, fällt ein Schraubenschlüssel in das Druckwerk dieser Maschine. Druckzylinder und Lagerzapfen werden beschädigt. Hier handelt es sich um einen Teilschaden in Höhe von 22.000 Euro. Die Reparaturkosten begleicht die Maschinenbruchversicherung. Ergeben sich finanzielle Folgeschäden aus einer kaputten Maschine so leistet auch hier die Versicherung, wenn ein dementsprechender Tarif vereinbart wurde.