5 unentbehrliche Gewerbeversicherungen für Unternehmen

4.02.2019

küchen profis am herdWer sein Unternehmen ausreichend versichern will, kann sich auf 5 wichtige Gewerbeversicherungen verlassen. Diese gewähren Schutz gegen Schadensfälle im Betriebsalltag.

Sie haben ein Unternehmen, einen Handwerksbetrieb, eine Werkstatt, einen Gastronomiebetrieb oder eine Arztpraxis? Beschäftigen Sie mehrere Mitarbeiter? Oder arbeiten Sie mit sensibler Technik oder teuren IT Anlagen in Ihrem Betrieb? Sie müssen den Schutz wichtiger Kundendaten gewährleisten? Je höher der Wert einer Anlage oder einer Maschine ist, desto wichtiger ist es einen ausreichenden Versicherungsschutz zu erlangen.

 

  1. Betriebshaftpflichtversicherung

Wie schnell kann ein Schaden beim Kunden entstehen. Wenn dieser einen Schadensersatzanspruch geltend macht, so tritt hier die Versicherung ein. Sie prüft die geltend gemachte Forderung des Geschädigten und unterstützt den Versicherungsnehmer auch auf dem Rechtsweg. Zusätzlich wird der verursachte Schaden beglichen. Wie hoch der zu versichernde Schaden sein soll, das hängt vom Beruf und von der Art des Betriebes ab. Deshalb empfehlen wir eine genaue Risikoanalyse, damit Sie keine existentiellen Nöte erleiden müssen, denn laut Deutschem Gesetz haftet grundsätzlich jeder Unternehmer im Schadenfall mit seinem gesamten Vermögen.

  1. Betriebsinhaltversicherung

In dieser Versicherung werden alle relevanten Inhalte des Betriebes abgesichert. Darunter verstehen sich Maschinen, IT Anlagen, Einrichtung und Mobiliar, sowie alle wichtigen Geräte die für den Betrieb unerlässlich sind. Entsteht ein Schaden durch Feuer, Wasser, Sturm, Diebstahl oder gar grobe Fahrlässigkeit in der Bedienung der Maschinen, so greift die hier die Versicherung für den entstandenen Schaden. Bitte achten Sie darauf, dass die Versicherung den Neuwert der beschädigten Anlage erstattet und nicht nur den Zeitwert. Denn bei teuren Maschinen z.B. kann ein Totalschaden eine große Differenz in der Erstattung ergeben. Wenn die Maschine zum Zeitpunkt des Schadens einen Zeitwert von 30.000.- Euro hat aber einen Neuwert von 100.000.-Euro hatte, so kann sich ein Verlust von 70.000 Euro ergeben, wenn nicht der richtige Baustein für eine Inhaltversicherung gewählt wurde.

Die Betriebsinhaltversicherung schützt auch wenn ein Mitarbeiter eine Firmenanlage grob fahrlässig falsch bedient hat. Dies kann sehr wichtig sein, wenn die zu bedienende Maschine teuer und sensibel ist. Die Einrichtung sollte ebenfalls ausreichend versichert sein. Das gilt auch für Gastronomen, die Terrassenmöbel haben. Immer wieder werden Stühle nachts gestohlen. Das kann mit der Zeit sehr teuer werden.

  1. Betriebsunterbrechungsversicherung

Ein Betrieb erleidet einen Feuerschaden oder wie in diesem Winter, einen Schneeschaden. Büroräume oder Werkstatt sind so stark zerstört, dass der Betrieb vorerst nicht weitergeführt werden kann. Hier leistet die Versicherung den entgangenen finanziellen Verlust während der Zeit in der nicht gearbeitet werden kann. Wichtig ist, dass Sie mit dem Makler besprechen wieviel wert Ihr Inventar ist und wieviel Umsatz Sie machen. Wer einen hohen Umsatz bei geringem Inventar macht, der sollte einen ganz anderen Versicherungsschutz wählen als Unternehmer mit teuren Anlagen. Denn die Betriebsunterbrechungsversicherung leistet, indem sie die Differenz aus Umsatz minus Wareneinsatz zahlt. Also sollte man für diese Fälle ausreichenden Versicherungsschutz abschließen.

  1. Gewerberechtschutz

Wenn ein Angestellter in einer Firma einen Schaden bei einem Kunden verursacht, dann handelt es sich oft um größere Schadensummen. Muss ein Rechtsanwalt beauftragt werden, so fallen für den Gewerbebereich weitaus höhere Gebühren an. Ohne Versicherungsschutz kann einem Unternehmer schnell die Luft ausgehen, wenn er alles aus eigener Tasche zahlen muss. und er aus Kostengründen auf den Fortgang des Rechtsweges verzichten muss.

  1. Cyberversicherung

Diese Versicherung schützt Sie vor Schäden durch Hackerangriffe, Malware, Datenklau und Diffamierung im Internet. Sie ersetzt entstandene Vermögensschäden und unterstützt Sie auch finanziell wenn der Rechtsweg eingeschlagen werden muss. Cyberversicherungen werden leider von vielen noch nicht ernst genug genommen, dabei ist mittlerweile jeder zweite User von Cyberkriminalität betroffen. Vor allem bei Unternehmen können die Schäden in Millionenhöhe gehen. Wenn man bedenkt, dass eine Cyberversicherung ab ca. 200.- Euro im Jahr abgeschlossen werden kann, kann diese Versicherung einen wertvollen Schutz bieten. Hier kommt es darauf an, mit dem Makler eine genaue Risikoanalyse vorzunehmen. Damit keine Unter- oder Überversicherung entsteht. (Quelle: procontra online vom 29.01.2019.)

 

Fazit: Gehen Sie mit Ihrem Makler den Bestand und die Risiken die Ihr Geschäft mit sich bringen, genau durch. Der Makler besichtigt mit Ihnen Ihren Betrieb und klärt sie auf, welcher Versicherungsschutz wirklich wichtig ist und auf welche Bausteine oder Zusatzversicherungen Sie getrost verzichten können.