Absicherung des Smartphones

16.04.2018

 

Wenn das neue, teure Smartphone runterfällt und dadurch einen Sprung im Display hat, zahlt in diesem Fall die Haftpflichtversicherung die Reparatur oder ist es ratsam bei Neukauf eine Elektronikversicherung für Handy und Tablet abzuschließen?

In diesem Fall sollte der Versicherte von zwei ganz unterschiedlichen Situationen ausgehen können. Wenn eine Dritte Person das Handy beschädigt hat, dann zahlt in diesem Fall die Haftpflichtversicherung des Schadenverursachers. Gedeckt sind in diesem Fall die Kosten für die Reparatur oder wenn das Handy total zerstört ist, kann auch ein neues Handy’s ersetzt werden. Voraussetzung ist außerdem, dass der Schadenverursacher eine Haftpflichtversicherung hat. Ist dieser gar nicht versichert, muss er die Reparatur aus eigener Tasche zahlen.

Sollten Sie Ihr eigenes Handy aus Versehen beschädigt haben, so zahlt hier nicht die Haftpflichtversicherung, da kein Dritter den Schaden verursacht hat. In diesem Fall muss die Elektronikversicherung oder weitläufig auch Handy-Versicherung genannt, leisten. Vorausgesetzt, der Geschädigte hat solch eine Versicherung bei Kauf des Gerätes abgeschlossen. Eine Elektronikversicherung zahlt die Kosten für Reparatur oder Kauf eines neuen Smartphones, auch wenn dieses durch eine Unachtsamkeit gestohlen oder beschädigt wurde. Nachdem die neuen Smartphones immer teurer werden, lohnt sich der Abschluss einer Elektronikversicherung. Auch die Reparaturkosten steigen angesichts der immer komplexeren Geräte.  Es gibt auch Tarife die das Tablet in den Deckungsschutz mit einbeziehen. Wenn ein Familienmitglied das Smartphone beschädigt, so ist hier von Relevanz, ob der Apparat in einer Elektronik-Gruppenversicherung oder einer Elektronik-Einzelversicherung versichert wurde. Familienmitglieder gehören zur Gruppe des Versicherten und damit läge Deckung vor, wenn ein Gruppentarif abgeschlossen wurde.

Das Deutsche Finanz-Service Institut in Köln hat mehrere Anbieter von Elektronikversicherung getestet. Dabei wurden nicht nur Beitragshöhe, sondern auch Deckungsumfang und Service mitberücksichtigt. Für Smartphones im unteren Preissegment bis 500 Euro  und für Tablets im mittleren Preissegment hat sich die Ergo mit dem Tarif „Dauergarantie mit Diebstahlschutz“ herausgetan.  Bei Notebooks mit einem Neupreis ab 1000.- Euro lohnt sich der Tarif „Elektronikversicherung“. Für eine Kalkulierung aller Risiken und für eine Kostenoptimierung empfiehlt sich ein Angebot beim Team von Versicherungsmakler München einzuholen.

Schreibe einen Kommentar

Brauchen Sie Hilfe? Schreiben Sie uns eine Email Schreiben Sie mit uns!

← Voriger Schritt

Thanks for contacting us. We'll get back to you as soon as we can.

Bitte geben Sie einen Namen, eine gültige Emailadresse sowie Ihre Frage ein.

Powered by LivelyChat
Powered by LivelyChat Verlauf löschen