Private Zusatzversicherungen zahlen Sehhilfen

Mit Einführung der neuen Heil- und Hilfsmittelverordnung zahlen gesetzliche Kassen nur bedingt Zuschüsse für Sehhilfen. Wer eine günstige Zusatzversicherung abschließt, kann dies umgehen und weitaus höhere Kostenerstattungen für Sehhilfen erwarten.

Die gesetzlichen Kassen geben Zuschüsse für Sehhilfen nur bei schwer Fehlsichtigen. Wer also eine Kurz- oder Weitsichtigkeit ab 6 Dioptrien  oder eine Hornhautverkrümmung ab 4 Dioptrien hat, der kann mit Zuschüssen für Brillengläser rechnen. Alle anderen gehen weiterhin leer aus und müssen ihre Brillengestelle, Brillengläser oder Kontaktlinsen selber zahlen. 

 

Wem eine private Krankenversicherung zu teuer ist, der kann mit einer Zusatzversicherung zu relativ günstigen Monatsbeiträgen einen Tarif für Sehhilfen abschließen. Manche Versicherer wie die Universa z. B. zahlen alle zwei Jahre bis zu 300 Euro für Brillengläser, Gestelle und Kontaktlinsen. Solch ein Tarif ist meistens eingebunden in einem Leistungspaket das Naturheilverfahren, alternative Heilmethoden und Vorsorgeuntersuchungen beinhaltet. Deshalb wäre es von Vorteil sich die einzelnen Tarife vom Team  Versicherungsmakler München zeigen zu lassen und dann zu entscheiden, welche Kombination für den eigenen Bedarf die günstigste ist. Private Krankenzusatzversicherungen gibt es bereits ab ca. 45,00 Euro im Monat.

 

Ein weiterer Vorteil der Zusatzversicherungen ist die zusätzliche Leistung bei Vorsorgeuntersuchungen wie Glaukom Früherkennung. Es werden auch die Kosten für Laser-Operationen teilweise oder ganz bezahlt, je nach Tarif. Die gesetzlichen Kassen zahlen keine Zuschüsse für Laser-OPs.

 

Wer ein fehlsichtiges Kind hat, kann von einer Zusatzversicherung insofern profitieren, als die Beiträge für Kinder die Hälfte von denen der Erwachsenen ausmachen aber trotzdem für Sehhilfen Deckung erhalten. Die gesetzlichen Kassen hingegen zahlen für Kinder nur die Brillengläser. Keine Gestelle; Kontaktlinsen oder Entspiegelungen der Brillengläser.

 

Wir raten zu einer Zusatzversicherung mit Nachversicherungsgarantie. Das bedeutet, dass der Kunde eine günstige Zusatzversicherung wählt und später immer die Möglichkeit hat, den Tarif  für mehr Leistung, ohne eine nochmalige Gesundheitsprüfung upzugraden.