Krankenzusatzversicherungen im Vergleich

Stiftung Warentest hat in ihrer aktuellen Ausgabe  einen Leistungstest über Krankenzusatz Versicherungen in Deutschland herausgebracht. Bei  33 von 59  Anbietern wurde die Bewertung „ Gut“ abgegeben. Nachdem die gesetzlichen Kassen in einigen wichtigen Behandlungsfeldern nicht leisten, werden Krankenzusatz Versicherungen für den Verbraucher immer wichtiger. Drei Felder werden von der GKV gar nicht oder nur sehr gering bezuschusst:

  • Naturheilkundliche Verfahren, wie Homöopathie, Osteopathie und Akupunktur
  • Brillengestelle
  • Zahnersatz 

Bei diesen drei Tarifen lohnt es sich eine Zusatzversicherung in Anspruch zu nehmen. Allerdings gibt es hier unterschiedliche Tarifhöhen von Versicherung zu Versicherung und ebenso ist das Eintrittsalter ausschlaggebend für den Tarif. In der Regel gilt: je älter der Neuantragsteller, desto höher ist der zu zahlende Monatsbeitrag. Bei einem Eintrittsalter von 43 Jahren muss der Antragsteller mit ca. 50 Euro Monatsbeitrag rechnen. Hier wäre der Heilpraktiker Tarif beinhaltet.  Krankenzusatzversicherungen ohne Leistung bei Heilpraktiker Behandlung gibt es ab ca. 20 Euro pro Monat. Hinzu kommt, dass es Unterschiede bei den Erstattungskosten gibt. Manche Versicherer zahlen 40 Prozent der angefallenen Kosten, andere bis zu 80 Prozent. Bei Brillengestellen gibt es Versicherer die die neue Brille komplett zahlen, alle zwei Jahre. All das macht sich im Monatsbeitrag bemerkbar und hier sollte man abwägen, ob Erstattungshöhe, Erstattungsumfang oder Höhe des Monatsbeitrages wichtiger für einen sind.

 

Wer bereits Krankenzusatzversichert ist, sollte erst mal einen Tarifwechsel bei der bestehenden Versicherung aushandeln, statt eine neue Versicherung abzuschließen. Denn das kann unter Umständen billiger sein.

 

Manche Krankenzusatz Versicherer bieten auch Deckung bei Reiseimpfungen, einen Auslandsreise Krankenschutz und auch Erstattung bei Krebsfrüherkennungsuntersuchungen. Gerade bei familiären Veranlagungen macht dies Sinn. Letztere Behandlungsfelder werden von der gesetzlichen Versicherung nicht abgedeckt. Der Zahntarif erstattet im Bereich Zahnersatz und Zahnimplantate.  Selbstbeteiligung und Erstattungshöhe sind auch hier abzuwägen und ebenso die Voraussetzungen für den gesundheitlichen Zustand der Zähne des Antragsstellers.

 

Wer sich nähere Informationen zum Versicherungstest bei Stiftung Warentest holen will, kann sich per kostenpflichtigem Download die neueste Broschüre holen:

 

https://www.test.de/Heilpraktiker-Brille-Zahnersatz-Fuer-wen-lohnt-sich-eine-Zusatzversicherung-5165383-0/

 

Das Team von Versicherungsmakler München berät ebenfalls zu den besten Krankenzusatzversicherungen die derzeit auf dem Markt sind.