Wertvolle Erbstücke sollten gesondert versichert werden

Wer besonders wertvolle Familienstücke im Haus hat, sollte eine Kunstversicherung abschließen. Bei der normalen Hausratversicherung könnte eine ausreichende Deckung nicht gewährleistet sein.

Der Diebstahl der 100 Kilo Goldmünze „big maple leaf“ aus dem Bode Museum in Berlin macht dies besonders deutlich. Vor einigen Tagen wurde die ca. 3,7 Millionen Euro Münze aus dem Museum gestohlen. Der Gegenstand ist versichert, durch eine Kunstversicherung. Hier wird der teure Kunstgegenstand beim Transport und während der Ausstellung versichert. Sachverständige bewerten jeden Gegenstand auf seinen exakten Wert. Diese auch als „Allgefahren“ bezeichnete Versicherung deckt jegliche Gefahrenquellen und Schäden für den versicherten Gegenstand, die nicht ausdrücklich im Vertrag ausgeschlossen sind, ab.

 

Das solche Versicherungen abgeschlossen werden ist aber nicht immer selbstverständlich.  Das Van Gogh Museum in Amsterdam hat da einige bittere Erfahrungen machen müssen. Im Jahr 2002 wurden 2 van Gogh Gemälde aus dem Museum gestohlen. Wert: ca. 30 Millionen Euro. Bis heute gelten diese Bilder als vermisst. Das Museum hatte für diese Kunstgegenstände keine Versicherung abgeschlossen. Das Kunst Museum in Baltimore hingegen hatte seine Bilder ausreichend versichert. Im Jahr 1951 wurde dort ein postkartengroßes Bild von Renoir gestohlen. Der Wert damals: ca. 25.000 Euro. Nachdem das Bild versichert war, hatte die Versicherung den Wert des Bildes an das Museum erstattet. Im Jahr 2012 wurde dieses Bild durch Zufall auf einem Flohmarkt in West Virginia für 7 Dollar verkauft. Die Käuferin wollte dieses Bild dann versteigern aber der FBI wurde darauf aufmerksam und recherchierte den Fall. Das Bild konnte per Gerichtsbeschluss wieder an das Museum zurückgegeben werden. Das Museum ist auch heute noch der Eigentümer des Bildes.

 

Wenn Sie nun im Dachboden oder Keller alte Familiengegenstände entdecken und der Meinung sind, dass diese besonderen Wert haben, so empfiehlt es sich erst einmal zu einem Kunstexperten zu gehen und eine Schätzung machen zu lassen. Entpuppt sich das Familienstück als teure Kunst, so ist dieses nicht mehr in der normalen Hausratversicherung mitversichert. Hier würde dann das Team von Versicherungsmakler München eine maßgeschneiderte Kunstversicherung aussuchen, die für ausreichenden Versicherungsschutz und Deckung sorgt.