Die Haftpflichtversicherung

Haftpflichtversicherung München

Versicherungen an sich sind für die Menschen in Deutschland ein unverzichtbares Thema. Der Beweis dafür ist, dass jeder Bürger der Bundesrepublik durchschnittlich 2.000 Euro pro Jahr in sie investiert. Dabei existieren die verschiedensten Versicherungsarten. Eine von ihnen ist die Haftpflichtversicherung. Viele kennen sie den Namen nach, andere besitzen sie sogar. Dabei ist dem größten Teil unklar, was das für eine Versicherung genau ist und welche Formen es von ihr gibt. Mit den kommenden Abschnitten soll das aufgeklärt werden.

Eine Haftpflichtversicherung an sich stellt eine Maßnahme zur Absicherung der Folgen durch verschuldete oder unverschuldete Handlungen dar. Sie dient als Schutz des Vermögens vor Schadensersatzforderungen von Dritten. Genauso wehrt sie auch unberechtigte Fälle ab. Damit weist sie einen mitlaufenden Rechtschutz dar. Des Weiteren gibt es eine gesonderte Haftpflichtversicherung für verschiedene Lebenssituationen.

 

Die private Versicherung

Die private Haftpflichtversicherung ist eine Absicherung für jeden. Sie haftet bei Schäden, die jemand einer anderen Person zugefügt hat. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es zu dem durch Fahrlässigkeit, grobe Fahrlässigkeit oder Arglistigkeit  gekommen ist. Genauso ist es egal, ob der Person selber geschadet wurde, oder ihrem Besitz beziehungsweise deren Vermögen.

 

Welche weiteren Arten gibt es?

Zu den Möglichkeiten einer Haftpflichtversicherung zählen noch mindestens sieben weitere Arten. Damit sind unter anderem die Bauherren-, die Betriebs-, die Gewässerschaden- und die Vermieterhaftpflichtversicherung gemeint. Ebenso gibt es auch noch eine Hundehalter Haftpflichtversicherung, genauso wie eine Pferdehalter Haftpflichtversicherung. Auch existiert eine Haus- und Grundbesitzer Haftpflichtversicherung. Jede Versicherung dieser Art unterscheidet sich in den genauen Bereichen, die sie absichert und ist für verschiedene Personengruppen angemessen.

 

Die Bauherren Haftpflichtversicherung richtet sich an Bauherren, selbst wenn ein Bauleiter oder eine Baufirma die Verkehrssicherungspflichten übernommen hat. Sie ist mit in der Privathaftpflichtversicherung eingebaut. Das gilt jedoch nur bis zu einer bestimmten  Höhe der Bausumme. Meist liegt die bei etwa 50.000 Euro. Die Betriebs-Haftpflichtversicherung wirkt unberechtigten Schadensansprüchen im gewerblichen Bereich entgegen. Ebenso reguliert sie die berechtigten Schadensansprüche des Geschädigten und sichert die eigene Geschäftigkeit. Das bringt eine gesicherte Existenz von den Angestellten mit sich. Außerdem ist diese Versicherung keine Pflichtversicherung. Eine andere Art ist die Gewässerschaden Haftpflichtversicherung. Sie ist ein Schutz für Besitzer einer Heizungsanlage vor Haftpflichtansprüchen, welche wegen Umweltschäden beansprucht werden. Damit sind zum Beispiel Schäden gemeint, die durch das Auslaufen von dem Öltank entstehen könnten. Die Hundehalter- und Pferdehalter Haftpflichtversicherung wiederum richtet sich an Hunde- und Pferdebesitzer. Sie wehrt unberechtigte Schadensersatzansprüche ab. Bei der Schädigung Dritter durch das Tier reguliert sie die Höhe des Schadensersatzanspruches. Dabei ist es nicht von  Bedeutung, ob der anderen Person direkt, ihren Sachen oder ihrem Vermögen diese Schädigung zugefügt worden ist. Die Hundehalter-Haftpflichtversicherung ist eine Pflichtversicherung. Anders ist es bei der Haus- und Grundbesitzer Haftpflichtversicherung. In einer guten Privathaftpflichtversicherung ist sie bereits enthalten. Ansonsten ist es für Immobilienbesitzer empfehlenswert, sie noch abzuschließen. Die Versicherung dient allen Sachen und Personen, die sich auf dem versicherten Grundstück befinden, um zum Beispiel bei der Gartenarbeit auszuhelfen. Auch Beschädigungen, welche Dritten etwa durch herunterfallende Dachziegel zugefügt werden, übernimmt sie. Die Vermieter Haftpflichtversicherung hingegen steht im Analog zu der Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung. Der Vermieter haftet für Schäden, die Mietern oder Besuchern möglich sind. Mit der Vermieter Haftpflichtversicherung ist er gegen die Schadensersatzansprüche abgesichert