Die Hausratversicherung

Alleine in München existierten im Dezember 2013 über 780 000 Haushalte. Die Tendenz ist steigend. So wird bis zum Jahr 2030 mit einer Zunahme von mehr als 100 000 Haushalten gerechnet. Hierunter zählen ein-, zwei-, drei-, vier-, oder mit noch Mehr-Personen- Haushalte. Für sie alle gibt es wichtige Versicherungen. Eine davon ist die Hausratversicherung. Sie ist keine Pflicht. Darum wird sie auch nicht von allen genutzt. Jedoch bietet sie eine Reihe von Absicherungen für den Haushalt beziehungsweise bringt sie diese für den Fall der Fälle mit sich. Welche Absicherungen in einer Hausratversicherung stecken sowie Informationen zu Erweiterungen können Sie mit dem nachstehenden Text erfahren.

Was ist eine Hausratversicherung? Vor welchen Gefahren bietet sie Schutz?

Die Hausratversicherung zählt zu den Sachversicherungen. Sie bietet Versicherungsschutz für das Inventar eines Hausrates (Haushalts). Damit sind Einrichtungs-, Verbrauchs- und Gebrauchsgegenstände gemeint. Die Hausratversicherung tritt in Kraft bei Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm/Hagel sowie Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus.

 

Wie werden die einzelnen Gefahren in der Versicherung genau definiert?

Unter dem Begriff Feuer wird bei der Hausratversicherung ein Brand, ein Blitzeinschlag, Explosionen und Schäden durch Aufprall oder Absturz von Flugkörpern bzw. ihrer Teile oder deren Ladung verstanden. Mit der Gefahr vor Leitungswasser sind bei der Hausratversicherung Beschädigungen gemeint, welche an Hausratgegenständen mittels Wasser entstehen. Für Frostschäden an Sanitäranlagen und Sanitärinstallationen als auch an Zu- und Ableitungsrohren ist dies genauso zutreffend. Ein Versicherungsschutz über die Hausratversicherung bei Sturm tritt ein, wenn bei mindestens Windstärke acht, Schäden an versicherten Gegenständen durch seine direkte Sturmeinwirkung entstehen. Dabei müssen sich die Gegenstände zu dem Zeitpunkt in der Wohnung befinden. Ausgenommen sind Antennen und Markisen. Bei Beschädigungen durch Hagel verhält es sich ähnlich. Dabei sind aber Hagelschäden durch etwa ein geöffnetes Fenster von dem Versicherungsschutz ausgenommen. Und bei Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus wird eine Entschädigung von der Hausratversicherung gewährt, wenn jemand: 

 

- in einen Raum des Gebäudes einbricht oder einsteigt (mit oder ohne falschen Schlüssel bzw.            einem anderen Werkzeug)

- in den Raum von einem Gebäude ein Behältnis aufbricht (mit oder ohne falschen Schlüssel bzw. einem anderen Werkzeug)

- in den Raum von einem Gebäude ein Behältnis aufbricht (mit einem richtigen Schlüssel, welcher zuvor gestohlen wurde)

- in den Raum von einem Gebäude eindringt (mit einem richtigen Schlüssel, welchen er erst zuvor durch Diebstahl erhalten hat)

- nach dem Einbrechen Sachen mit nimmt

- während eines Diebstahls gegen den Eigentümer Gewalt anwendet

- bei Gewaltandrohung die versicherten Gegenstände freiwillig heraus gibt

- (die Täter) während des Einbruchs versicherte Gegenstände beschädigt oder zerstört haben.

 

Erweiterungen der Versicherung

Die Hausratversicherung bringt noch eine Menge allgemeiner, aber auch auf die bereits genannten Gefahren abgestimmten, Erweiterungen mit sich. Zu den allgemeinen Erweiterungen der Hausratversicherung werden zum Beispiel Bewachungskosten, Umzugskosten, Elementarschäden und Reparaturkosten von provisorischen Maßnahmen gerechnet. Bei den auf die genannten Gefahren abgestimmten Erweiterungen der Hausratversicherung hingegen handelt es sich etwa um Schäden durch Überspannung. Überspannungsschäden wiederum sind Beschädigungen, welche nicht durch einen direkten Blitzeinschlag ausgelöst werden. Einen anderen Schutz kann die Hausratversicherung auch bieten, bei einer Erweiterung des Risikos Einbruchdiebstahl im Sinne vor einem Fahrraddiebstahl. In dem Fall gewährleistet die Hausratversicherung nur ihre Leistung, wenn das Fahrrad benutzt wird und es sicher abgestellt worden ist. Die nächst- und letztgenannte sowie ebenso zum Einbruchsdiebstahl gehörende Erweiterungsmöglichkeit in dem Bereich Einbruchdiebstahl ist die Versicherung des Diebstahls aus dem Krankenzimmer. Sie bietet einen Versicherungsschutz für persönliche Gegenstände, die während des Krankenhausaufenthalts entwendet werden.