Die verschiedenen Arten der Autoversicherung

Autoversicherung München

München zählt zu den größten Städten in Deutschland. Sein KFZ-Bestand beläuft sich auf über 770.000 Fahrzeuge. Der Betrag der PKWs beträgt davon mehr als 670.000 Stück. Für alle diese Fahrzeuge muss eine Versicherung Auto abgeschlossen werden, denn seit dem 05.April 1965 besteht in Deutschland die Pflicht, eine Versicherung Auto abzuschließen. Wegen dieser Pflicht wird eine KFZ-Haftpflichtversicherung gefordert. Neben ihr existieren noch zwei weitere ergänzende Möglichkeiten für eine Versicherung Auto:

Damit sind die Teil- und die Vollkaskoversicherung gemeint. Aber was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Versicherungen? Und wer steht sich mit welcher dieser beiden Versicherungen besser? Der folgende Text geht auf alle Varianten ein und soll helfen, einige Fragen zu klären.

 

Die Versicherung fürs Auto: Die KFZ-Haftpflicht

In Deutschland besteht eine Pflicht für die Versicherung Auto. Die Grundversicherung ist die KFZ-Haftpflicht. Diese Versicherung fürs Auto tritt ein, wenn durch den Gebrauch des Fahrzeuges ein Schaden entstanden ist. Als Gebrauch werden hierbei das Fahren, das Ein- und Aussteigen, das Be- und Entladen und das Tanken gezählt. Wurde der Schaden dagegen nicht direkt durch die Benutzung des Fahrzeuges verursacht, z.B. ein Einkaufswagen rollt gegen ein anderes Fahrzeug, springt die KFZ-Versicherung nicht ein. Genauso ist es, wenn der Fahrer unter Betrunkenheit oder Drogeneinfluss einen Unfall verursacht. Bei geschädigten Dritten in diesem Zusammenhang geht die KFZ-Haftpflicht-Versicherung von dem Autos in Vorleistung. Jedoch verlangt die Versicherung Auto die Auslagen von dem Versicherungsnehmer wieder zurück. Die Beiträge dieser Versicherung Auto sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Zu denen gehören zum Beispiel:  das Fahrzeugmodell, das Baujahr, die gefahrenen Kilometer pro Jahr und die Anzahl sowie das Alter der Fahrer.

 

Die Teilkaskoversicherung

Die Teilkasko ist eine Versicherung Auto, welche die Haftpflichtversicherung ergänzt. Sie stellt eine Autoversicherung dar, welche das eigene Fahrzeug bei Natureinflüssen wie Hagel, Sturm, Blitzschlag und Überschwemmungen absichert. Auch eine Absicherung gegen Glasbruch, Brand, Explosion, Diebstahl, Raub sowie Wildunfälle ist bei ihr inbegriffen. Im Falle eines menschlichen Versagens hingegen ist von ihr kein Nutzen zu erwarten, auch dann nicht, wenn dieses durch eine Naturgewalt ausgelöst worden ist.

 

Die Vollkaskoversicherung 

Bei der Vollkaskoversicherung handelt es sich um eine weitere ergänzende Versicherung Auto. Genauso wie die Teilkasko- ist die Vollkaskoversicherung eine weitere freiwillige Versicherung Auto, jedoch baut sie auf der Teilkaskoversicherung auf. Denn alles, was mit der Teilkaskoversicherung abgesichert ist, zählt ebenso zu der Vollkasko. Damit kommt sie ebenso bei Schäden durch Sturm, Blitze, Überschwemmungen, Wildunfälle, Diebstähle und Weiterem zum Einsatz. Diese zusätzliche Versicherung Auto kommt jedoch, genauso auch bei selbst verschuldeten Unfällen, zum Einsatz. Genauso tritt sie bei Vandalismus und Fahrerflucht Unbekannter in Kraft. Bei vorsätzlich herbeigeführten Schäden ist die Vollkasko-Versicherung des Autos aber nicht verpflichtet, zu zahlen. Auch im Rahmen einer Fahrt unter Alkohol und Drogen wird keine Inanspruchnahme gewährleistet.

Wie auch bei der KFZ-Haftpflichtversicherung können die Kosten einer Vollkaskoversicherung unterschiedliche Dimensionen erreichen. Wegen ihres umfassenden Versicherungsschutzes sind die Beiträge jedoch generell nicht gerade gering. Aufgrund dessen ist eine Vollkasko Versicherung Auto angebracht, wenn der Verlust oder eine Beschädigung des Autos ziemlich teuer ausfallen würde. Damit sind zum Beispiel neuwertige und hochwertige Fahrzeuge gemeint. Seltene Fahrzeuge (Oldtimer, Sondermodelle und limitierte Auflagen) fallen gleichermaßen hierunter.